Timeout statt Burnout - Stressprävention & Stressmanagement

Stress ist in aller Munde - aber was ist das überhaupt?



Manchmal brauchen wir ein wenig Druck (Stress), um unsere Energiereserven zu mobilisieren. Jeder kennt diese positive und beflügende Wirkung, z. B. im Sport oder bei einer Prüfung u. a...

 

Nimmt Stress allerdings überhand oder bleibt er längerfristig bestehen, kann Stress schädlich wirken.

Kommt es zum Gefühl der permamenten Überforderung und zum chronischer Stress, kann Psyche und Körper sogar krank werden.

 

Folgen können sein:

  • Muskelverspannungen
  • Kopfschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Atemstörungen
  • Magen- und Darmbeschwerden
  • Bluthochdruck
  • erhöhte Blutfette
  • Diabetesrisiko
  • Schlafstörungen
  • Burnout
  • Depressionen u.v.a.m...

 

Wie kann man sich davon schützen?



Zunächst ist es natürlich wichtig, Überforderungen zu vermeiden und mit den eigenen Energien haushalten zu lernen. So kann schon im Vorfeld bei Belastungen des Alltags für ausgleich, also aktiv für Entspannung gesorgt werden.

In einer bestehenden Überforderungssituation gilt es, diese bestmöglich zu bewältigen.

Im Kurs, im Seminar oder in der Einzelsitzung erfolgt eine Analyse Ihrer persönlichen Situation, der individuellen Stressoren (Auslöser) sowie Stressverstärker.

Dabei werden Sie vieles erfahren, was Ihnen helfen soll, besser mit Ihrem Alltagsstress umzugehen.



Die Hauptfragen sind:

  • Was ist Stress
  • Was verursacht Ihnen Stress
  • Wie vermeiden Sie Stress
  • Wie bewältigen Sie Stress am effektivsten. 

Nach einer ausführlichen Klärung werden passgenaue Bewältigungsstrategien entwickelt. Dabei werden stressauslösende Gedankenmuster aufgespürt, diese werden mit der Realität abgeglichen und in entlastende, Sie unterstützende Gedanken umgewandelt und stabilisierende, weitere Gegenmaßnahmen entwickelt.

Begleitend erlernen und erproben Sie hierzu verschiedene alltagstaugliche Methoden zur aktiven Entspannung, um die für Sie passende Methode herauszufinden.



Nähere Informationen über die verschiedenen Entspannungsmethoden finden Sie unter Entspannungsverfahren.  



Termine, Einzel-, Kurs- und Inhouse-Schulungsangebote sowie Kosten finden Sie unter Aktuelles  

   

Bei weiterführenden Fragen wenden Sie sich bitte unter den vorhandenen Kontaktmöglichkeiten an mich.

Vielen Dank.

 

Diplom-Pädagogin

Karin Leicht

Heilpraktikerin für Psychotherapie