Autogenes Training Grund-, Mittel- und Oberstufe

Autogenes Training (AT) nach J. H. Schultz ist eine in ihrer Wirksamkeit wissenschaftlich nachgewiesene  Entspannungsmethode und in unserem Kulturkreis die am häufigsten angewandte Methode zur Entspannung, Selbstbeeinflussung und Stressbewältigung.

Beim AT wird (idealtypisch in einer Gruppe) gelernt, sich durch Konzentration systematisch zu entspannen und zu einer tiefen Ruhe zu gelangen. Ziel des AT ist es, den Kursteilnehmer (Gruppe) oder Klienten (Einzelsitzung) in die Lage zu versetzen, die zunächst unter Anleitung erlernten und eingeübten sechs Entspannungsformeln des AT (Schwere, Wärme, Atemwahrnehmung etc.) sowie die Ruhetönung autonom und selbstständig zur täglichen Entspannung, zum Stressabbau und zum Aufbau einer besseren Konzentrationsfähigkeit für sich im Alltag einzusetzenBei regelmäßiger Übung erlangt der Teilnehmer die Fähigkeit der Selbstkontrolle und Selbstregulierung. 

Das führt mittel- und langfristig insgesamt zum Abbau stressbedingter physischer wie psychischer Symptome, also zu einer ausgewogeneren Gesundheit, zur Leistungssteigerung, zum Wohlempfinden und auch durch eine mögliche bessere Schmerzbewältigung insgesamt zu einer besseren Lebensqualität.

Über den präventiven Gesundheitsbereich hinaus (bei Schulkindern, Erwachsenen im Berufsleben, bei älteren Menschen und im Sport) gehört die Grundstufe des Autogenen Tranings u. a. auch zu den in seiner Wirkung empirisch belegten Entspannungsverfahren bei leichten bis mittleren Depressionen, bei Ängstlichkeit, Schlafstörungen u.a. und bei einem großen Spektrum von psychosomatischen Störungen.

Die Mittelstufe des AT beinhaltet sog. formelhafte Vorsätze. Sie stellt den Übergang vom Bewusstsein zum Unbewußten dar. Die Mittelstufe mündet in der Oberstufe, der Selbsterfahrungsstufe im Autogenen Training.  

 

Progressive Muskelentspannung, Achtsamkeit und Meditation

Die Progressive Muskelentspannung (PMR) nach Edmund Jacobson bewirkt durch willentliche An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen einen Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers. Es werden bestimmte Muskelgruppen angespannt, die Anspanung wird kurz gehalten und anschließend gelöst, wobei sich der Übende ganz auf seine Empfindung konzentriert.

 

Die verbesserte Körperwahrnehmung senkt den Muskeltonus ab und schließlich erlernt der Übende, die muskuläre Entspannung bewusst und aktiv herbeizuführen.

So kann er gezielt Unruhe-, Erregungszustände, Hypertonie, Kopfschmerzen, Schlafstörungen oder Stress mit gutem Erfolg beeinflussen. PMR ist besonders geeignet bei Menschen, die sich nicht gerne inneren Bildern zuwenden, sondern die Entspannung aktiv über die An- und Entspannung der Körpermuskulatur herbeiführen. 

 

Mediation und Achtsamkeitsübungen

Meditation dient der höheren Konzentrationsfähigkeit, der inneren Gelassenheit und Ruhe. Immer häufiger wird sie auch in unserem Kulturkreis als wirksame Entspannungstechnik empfohlen. Ausgelöst durch die Hektik unserer äußeren Alltagswelt und eine mit Informationen überflutende Informationswirklichkeit, fehlt dem Menschen unserer Tage die Innere Stille, eine ganz besondere innerliche Ruhe.

Viele Menschen empfinden es daher als harmonisierend, sich in eine innere Stille zurückziehen und in dieser entspannen zu können.

Die Wirkung, der meditative Zustand, ist neurologisch als Veränderung der Hirnwellen messbar. Der Herzschlag wird verlangsamt, die Atmung vertieft, Muskelspannungen reduziert.

Die regelmäßige Meditation schafft eine "Reinigung & Klärung im Geist und in der Seele".

 

Mein Angebot:
Atemmeditation (Die vier Atemübungen)
Achtsamkeitsmeditation (achtsame Körperwahrnehmung/Stress im Körper wahrnehmen)
Objektmeditation im Sitzen
Meditation in der Bewegung

 

Die Übungen sind nicht gebunden an irgendeine Religion oder Weltanschauung.

 

Ihre Investition für je ein Entspannungsverfahren beträgt:

8 x Entspannungseinheit (AT oder Meditation in der Gruppe) (á 90 Min.) 115 Euro

Einzelsitzung (á 60 Min.) 60 Euro

 

Termine finden Sie unter: Aktuelles

 

Bitte beachten Sie die Informationen zur Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse: Gebühren

 

Gerne stehe ich Ihnen bei Fragen zur Verfügung: Kontakt

 

Diplom-Pädagogin

Karin Leicht

Heilpraktikerin für Psychotherapie